HarzOptics - Optik-Weiterbildung für jeden  
Optik-Forschung im Harz  
  :: Startseite :: Portfolio :: Team :: Forschung :: Presse :: Impressum :: Weblinks
 
 
OPTOTEACH
Messtechnik
Optik-Bauteile
Fernlehrgänge
Straßenlampen
Dienstleistungen
 
 
AuLED - Energieeffiziente LED-Straßenlampen
 

Mit LED-Straßenlampen gegen Klimawandel und Lichtverschmutzung

Wie das Intergovernmental Panel for Climate Change (IPCC) bereits 2004 feststellen musste, ist der vom Menschen maßgeblich mitverursachte Klimawandel verantwortlich für eine Reihe von ökonomischen, ökologischen und sicherheitspolitischen Problemen, die nur in einem gesellschaftlichen Kraftakt gelöst werden können. Als einer der wesentlichen Bausteine in einer derartigen Strategie gilt die Verringerung des Energieverbrauchs in den westlichen Nationen.

Ein aussichtsreiches Feld ist dabei die Modernisierung der öffentlichen Beleuchtung. In Kooperation mit der Brandenburger AUTEV AG arbeitete das HarzOptics-Team während der vergangenenen zwei Jahre an der LED-Straßenlampe AuLED, die hinsichtlich Energieeffizienz, Insektenschutz und Minimierung von Lichtsmog den höchsten ökologischen Ansprüchen gerecht wird. In Wernigerode konnte mittlerweile (in der Marklingeröder Straße) eine erste AuLED-Teststrecke erfolgreich in Betrieb genommen werden. Der Vertrieb der Lampen erfolgt über die AUTEV AG.

Die LED-Lampentechnologie wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. So wurde die LED-Straßenlampe unter anderem in die "Sammlung energieffizienter Techniken" (S.60) des BMU aufgenommen und gelangte in der Kategorie „Greening Innovation“ beim Hugo-Junkers-Innovationswettbewerb 2008 in die Finalrunde der drei überzeugendsten Umweltinnovationen des Jahres.
 
Hugo-Junkers-Innovationspreis
 
Der HarzOptics GmbH gelangte unter die innovativsten drei Unternehmen im Umwelttechnik-Bereich
  
Das Ziel des aktuellen Nachfolgeprojekts AUBELE, an dem neben der HarzOptics GmbH die argus electronic GmbH, die Elektronik-Anlagenbau GmbH und die Hochschule Harz beteiligt sind, ist die Entwicklung eines umweltfreundlichen LED-Beleuchtungssystems für Bushaltestellen. Dabei soll eine autarke Energieversorgung über Wasserstoff-Brennstoff-Zellen und (optionale) Solarmodule realisiert werden, die den Einsatz an abgelegenen Haltepunkten ohne Stromanbindung möglich machen soll.
 
Mit DIALux simulierte Straßenszene
 
Eine bei HarzOptics mit dem Softwaretool DIALux der Firma DIAL simulierte Straßenszene
 
Weitere Informationen zu AUBELE finden sich unter http://www.led-strassenlampe.de.
 
Blogposts zum Projekt auf ScienceBlogs.de:
 
  • Ein Plädoyer für die LED-Straßenlampe (Link)
  • Lichtverschmutzung - eine kleine Bibliographie (Link)
  • Lichtverschmutzung - ein ökologisches Problem (Link)
  • Lichtsmog-Vortrag auf der Energiemesse Goslar (Link)
  • Mit LED-Straßenlampen Energiesparen und den Lichtsmog verringern (Link)
  • Bericht vom Fachgespräch Lichtverschmutzung der Grünen Bundestagsfraktion (Link)
 
Publikationen zum Projekt
U.H.P. Fischer-Hirchert, C. Reinboth & T. David: Neues Licht für Städte und Kommunen – Wie LED-Technologie die Straßenbeleuchtung reformieren könnte, in: Optik & Photonik, Ausgabe 1/2009, S. 36-39, Wiley-Verlag, Berlin, 2009. [externer PDF-Download]

U.H.P. Fischer-Hirchert & C. Reinboth: Lichtökologie und Lichtwahrnehmung, Lehrbrief für den Management-Lehrgang "Straßenbeleuchtung - Planung, Bau und Betrieb unter wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten", erschienen im EUROFORUM-Verlag, Düsseldorf, 2009. [Kurs-Webseite]
 
Link zum Projekt im Forschungsportal des Landes
Forschungsportal Sachsen-Anhalt
 
Detaillierte Auskünfte zur AuLED LED-Straßenlampe erhalten Sie von Christian Reinboth.